Über mich - Heidehunde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


  Yvonne Kara
Ich wohne mit meiner Tochter und unseren Hunden etwas versteckt am Ortsrand von Asendorf. Von Klein auf war ich mit vielen Tieren zusammen.  Ich habe viel Humor und ein sonniges Gemüht. Wenn eine Situation mit den Hunden es erfordert kann ich aber auch sehr schnell bestimmt und ernst werden. Meine ruhige und bestimmte Austrahlung hilft vielen Hunden dabei sich bei uns schnell wohl zu fühlen. Ich verlange von den Hunden nur Disziplin und Gehorsam. Das bedeutet nicht, dass ich ärgerlich werde, sondern bin ich vielmehr gradlinig und klar in meiner Sprache mit den Hunden. Wer sich "daneben benimmt" wird schnell und kurz korrigiert. Ein Hund als Rudelführer handelt genauso. Viel Lob steht bei gutem Benehmen an. 2014 habe ich mein 2. Hobby (die Cavalier King Charles Spaniel Zucht) in die Tat umgesetzt und so sind auch mind. einmal im Jahr Welpen im Haus.

Auf die Hunde, die schon lange zu mir kommen, kann ich mich zu 100% verlassen. Sie helfen mir oft bei der ersten Einschätzung. Hunde, Pferde, Kaninchen und Katzen gehörten schon immer zu unserer Familie.
 
Erlernt habe ich den Beruf der Kinderpflegerin, habe danach aber meinen Fokus auf noch kreativere Berufsfelder gelegt (Werbung, Promotion, Telemarketing). Als ich 2002 mit meiner Tochter schwanger geworden bin, habe ich noch als Mitarbeiterin einer Lüneburger Firma im Bereiche der Mitarbeiterbetreuung, Lageristik und allgem. Büroarbeiten gearbeitet. Da mir danach das "Home-Office" zu langweilig wurde und selber schon meine Labbiehündin Lotta hatte, kam ich damals auf die Idee der 
NEUEN Art der Hundebetreuung. Und somit wurde 2008 Heidehunde ins Leben gerufen.
Wir wohnen auf einem großen Biohof in Asendorf zusammen mit unserer Familie und unseren Tieren. Der viele Platz ließ den damals schon langersehnten Wunsch nach einem Hund wahr werden:  unsere liebe Labrador-Hündin Cinderella vom Redderhagen (wir nennen sie aber Lotta) ist bei uns eingezogen, mit der ich seit ihrem Welpenalter im stetigen Training war.  Dann kam ein kleines Portiönchen Glück dazu: unsere erste Cavalier King Charles Spaniel Hündin kam zur Familie dazu und beglückt uns täglich mit ihrer großen,  fröhlichen Liebenswürdigkeit! Ihre Halbschwester ist 2013 bei uns eingezogen und diese Minis haben total viel Spaß zusammen. 2014 bekam Buffy die ersten Welpen und wie sollte es anders 
sein: natürlich haben wir uns nicht von allen trennen wollen. Das Minirudel der Cavaliere umfasst nun 4 Zuchthündinnen  und begrüßt jeden Neuankömmling sehr liebevoll  :)    Ob Faulenzen, Spielen, Rennen oder Balgen ...irgendeiner macht 
immer mit!
Mit Spaß habe ich in den Jahren viele Eindrücke und Erfahrungen im Umgang mit Hunden und deren Verhaltensweisen sammeln können. Es gibt viele verschiedene Richtungen bei der Erziehung von Hunden und nicht alle sind in einer Hundepension anwendbar. Ich folge keinem bestimmten Vorbild, sondern suche mir von verschieden Richtungen und Stilen immer das passende heraus und fahre damit sehr gut. 
Hundepsychologie, Rudelverhalten, Sozialisierung, Ernährung und eine gute Mensch-Hund-Beziehung sind bei uns allgegenwärtig und stehen immer wieder gern zur Diskussion. 
In einem ständig wechselnden Rudel laufen viele Dinge anders ab als zu Hause in einem festen Rudel. Ich muß blitzschnell handeln, stoppen, lenken um Unruhe im Rudel vorzubeugen - und dies immer mit der richtigen Asstrahlung! Die schnelle und oftmals wortlose Kommunikation hilft dabei sehr. Daher führe ich neue Hunde nur ohne die Hundehalter ins Rudel ein - dann bin ich konzentriert und der Hund ist parteilos.
Für alle Arbeitsweisen sind Verständnis für das Tier sowie Kenntnisse über die Sprache der Hunde erforderlich.   


  
Meine Grundausbildung umfasste:
Welpenstunden

Grundgehorsam

Beschwichtigungssignale

Leinenführigkeit

Alltagsübungen

Verschiedenste Spiele



Fortbildungen:
Seminar bei Martin Rütter's D.O.G.S. Zum Thema "Körpersprache und Kommunikation", Vortag von Dr. Dorit Feddersen-Petersen "Kommunikation Mensch - Hund", Themenabend bei Martin, Rütter's D.O.G.S.- Jagdverhalten vom Hund ,Verhaltenstherapie in der Familie mit einer Trainerin von D.O.G.S. Buchholz zum Thema: Respekt vor dem Menschen aufbauen, Abwägungen/Einsetzen von Maßnahmen bzw. Durchführung von Sanktionen/Aufbau eines"STOP"-Kommando zwecks Gehorsam, Aufbau gemeinsamer Beschäftigung

Ein liebevolles Miteinander ohne zwanghafte 

Unterwerfung ist für mich das Allerwichtigste!


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü